Aus dem Verein

Mitgliederversammlung am 05.04.2019 im Oberbantenberger Hof 'Alt Athen'

Am Freitag, 05. April 2019, fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Heimatvereins Oberbantenberg e.V. wie gewohnt in der Gaststätte Oberbantenberger Hof ’Alt Athen’ statt.

Der 1. Vorsitzende, Peter Kesehage, eröffnete die Versammlung und bat zunächst die Anwesenden, sich in Gedenken an das im vergangenen Jahr verstorbene langjährige Vereinsmitglied Kurt Palmenstrom zu einer Schweigeminute von ihren Plätzen zu erheben. Anschließend trug Hansjörg Wiersch, 2. Vorsitzender, den Jahresbericht 2018 vor; ein Dank im Namen des gesamten Vorstandes an alle Helferinnen und Helfer, die den Heimatverein im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützten, ging voraus.

Folgende Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr wurden besonders hervorgehoben: 

  • Im Anschluss an das Großreinemachen im Ort anlässlich des Aktionstages 'Saubere Landschaft' am 24.03.2018 wurde den fleißigen Helferinnen und Helfern am Unterstand im Plutenhöffchen wieder ein kleiner Imbiss mit Getränken gereicht. Hier bot sich den Teilnehmern ein trauriger Anblick auf den vereinseigenen Toilettenwagen, der im November 2017 Ziel von irgendwelchen Randalierern war. In diesem demolierten Zustand ist der Toilettenwagen natürlich nicht einsatzbereit.
  • Die Mitgliederversammlung fand ebenfalls am 24.03.2018 wie gewohnt hier im Oberbantenberger Hof statt. 
  • Anstelle des Maifestes, das der Heimatverein von 2007 bis 2017 insgesamt 11 mal ausrichtete, wurde im vergangenen Jahr erstmalig ein Sommerfest organisiert, und zwar am 07. und 08. Juli 2018. Der Vereinsvorstand hatte auf besseres Wetter gesetzt, das während der Maifeste nicht immer zufriedenstellend war. Das erste Sommerfest war denn auch von einem tollen Wetter begünstigt worden; alleine es fehlte eine gute Beteiligung aus dem Ort, die während der letzten Maifeste auch schon zu wünschen übrig ließ. Das ist auch der Grund, weshalb das erste Sommerfest, zu dem am Abend des ersten Veranstaltungstages die Höhenspatzen mit kölschen Liedern ihren Auftritt hatten,  zugleich wohl auch das letzte war; denn der Aufwand steht wirklich in keinem Verhältnis zum Effekt.
  • Am 15. und 16. September 2018 wurde seitens des Heimatvereins Oberbantenberg (HVO) im Zusammenwirken mit dem Turnverein Oberbantenberg (TVO), dem Frauenchor Oberbantenberg und dem Männergesangverein Oberbantenberg (MGV) anlässlich des Jubiläums '575 Jahre Oberbantenberg' ein festliches Wochenende organisiert. Trotz eines ansprechenden Programms wurden die Erwartungen der Veranstalter, möglichst zahlreiche Gäste – vor allem aus den Reihen der Oberbantenberger Bevölkerung – begrüßen zu können, wiederum enttäuscht. Der Teilnehmerkreis bestand in überwiegendem Maße aus Vereinsmitgliedern der Veranstalter. Wenigstens konnten am 2. Festtag etliche Mitglieder des Karnevalsvereins Bielstein mitsamt dem designierten Dreigestirn begrüßt werden. Die Begrüßungsrede hielt Peter Kesehage, und Gerhard Altz übernahm die weitere Moderation. Auch der Bürgermeister der Stadt Wiehl, Ulrich Stücker, sowie die 2. stellvertretende Landrätin des Oberbergischen Kreises, Ursula Mahler, wandten sich mit einigen Worten an die Anwesenden und übergaben an die Veranstalter ein Geldgeschenk. Musikalisch begleitet wurde das Jubiläumswochenende vom NACHTEXPRESS, der Tanz- und Unterhaltungsband der Feuerwehr Stadt Wiehl. Außerdem sorgten der Männergesangverein Oberbantenberg sowie der Frauenchor Oberbantenberg mit zusätzlichen Auftritten für weitere musikalische Glanzlichter. Der Ortsverband Gummersbach der Bundesanstalt 'TECHNISCHES HILFSWERK' (THW) präsentierte sich an beiden Festtagen mit einer großen Personengruppe und mit einem umfangreichen Fahrzeugpark und zahlreichen Maschinen, Geräten und Ausrüstungsgegenständen und stellte am zweiten Festtag für die kleinen Besucher eine Hüpfburg zur Verfügung. Ein großer Dank gilt den Schulleitern der Hugo-Kükelhaus- und der Helen-Keller-Schule, die diese Feierlichkeiten in ihren Räumlichkeiten und auf ihrem Gelände erst ermöglichten, sowie dem für beide Schulen zuständigen Hausmeister, der mit seinem Wochenendeinsatz für einen reibungslosen Ablauf sorgte.
  • Am Samstag, 06. Oktober 2018, wurde eine Tagesfahrt an die Ahr nach Rech und nach Mayschoß angeboten. Es wurde gewandert und die Fahrt klang beim Weinfest in Mayschoß aus.
  • Das Ziel der 20. Fahrt zu einem vom Heimatverein ausgesuchten Weihnachtsmarkt am 01.12.2018 war Koblenz. Der Heimatverein organisierte eine geführte Wanderung durch die Altstadt; dazu wurden 2 Teilnehmergruppen gebildet, die von 2 sog. 'Nachtwächtern' durch die  Koblenzer Altstadt geführt wurden.

In der Advents- und Weihnachtszeit des vergangenen Jahres war es mangels der fehlenden festlichen Weihnachtsbeleuchtung in Oberbantenberg ziemlich dunkel. Zu diesem Thema wird sich Peter Kesehage noch ausführlich äußern.


Insgesamt fanden 7 Vorstandssitzungen statt; Treffpunkt war stets der Oberbantenberger Hof.


Eine großzügige private Spende in Höhe von 500,-- € wurde von Günter Klust an den Heimatverein überwiesen. Günter Klust hatte darum gebeten, anlässlich des Todes von Kurt Palmenstrom ein Gesteck für die Trauerfeierlichkeiten zu besorgen. Mit Kurt Palmenstrom spielte Günter Klust von 1956 bis 1958 Handball beim TVO; die beiden Sportsfreunde hatten sich noch während des Sommerfestes am 08. Juli des vergangenen Jahres ausführlich unterhalten können. Der weitaus übersteigende Restbetrag sollte vom Verein im eigenen Ermessen für Investitionen verwendet werden. 


Eine weitere großzügige Spende in Höhe von 500,-- € konnte der Heimatverein ebenfalls verbuchen. Sie stammt von einem Mitglied, das aber um Anonymität bei der Veröffentlichung in Presse und Internet gebeten hat. 


Die Internetseite des Heimatvereins wurde ständig aktualisiert und durch Einfügung neuer Beiträge und Bildergalerien ergänzt.

 

Nach dem Jahresbericht 2018 folgte der Ausblick auf das Jahr 2019:

  • Am Samstag, 06. April 2019, findet der diesjährige Oberbantenberger Aktionstag 'Saubere Landschaft' statt. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr der Parkplatz des Oberbantenberger Hofes. 
  • Am 30.05.2019 steht eine vereinsübergreifende Vatertags-Wanderung auf dem Programm. Die Organisation übernimmt der Heimatverein Oberbantenberg (HVO) und der Karnevalsverein Bielstein (KVB). Treffpunkt um 10.30 Uhr ist der Unterstand  des Dorfbegegnungsplatzes Plutenhöffchen; von dort wird die Wanderung um 11.00 Uhr gestartet. Und dort ist nach der Wanderung auch der Ausklang bei Gegrilltem und einer reichen Auswahl an Getränken vorgesehen.
  • Vom 23. bis 25.08.2019 ist ein Besuch des Partnerschaftsverein Dorfclub Silberstraße anlässlich des 20. Dorffestes vorgesehen. Da sich bereits einige Mitglieder nach der Ankündigung auf der Internetseite des Heimatvereins Oberbantenberg für die Fahrt angemeldet haben, werden weitere Interessierte gebeten, sich ggf. mit Peter Kesehage in Verbindung zu setzen.
  • Im September bzw. Oktober ist wieder eine samstägliche Tagesfahrt 'ins Grüne' geplant. Der genaue Termin sowie das Ziel stehen noch nicht fest. Vorschläge für ein Ziel – möglichst in einer Weinanbaugegend – nimmt der Vorstand gerne entgegen. [Ergänzende Anmerkung: Zwischenzeitlich – seit 07.04.2019 – steht Zell an der Mosel als Ziel fest.]
  • Ebenfalls geplant ist eine Fahrt zu einem ausgesuchten Weihnachtsmarkt; es wäre die 21. Weihnachtsmarkt-Tour. Das Ziel am Samstag, 30.11.2019, steht noch nicht fest. Zur Diskussion stehen zur Zeit die Weihnachtsmärkte in Dortmund, Oberhausen und Hattingen; weitere Vorschläge hierzu nimmt ebenfalls der Vorstand gerne entgegen.

Nach der ausführlichen Berichterstattung durch Hansjörg Wiersch wurde der Kassenbericht aus 2018 diesmal nicht von der erkrankten 1. Geschäftsführerin Bärbel Rothe, sondern von Peter Kesehage verlesen. Das Ergebnis der durchgeführten Kassenprüfung wurde von Edmund Günther vorgetragen. Aufgrund des beanstandungsfreien Ergebnisses und der Empfehlung von Edmund Günther wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet. 

Auf der Tagesordnung standen die Wahlen des 1. Vorsitzenden und des 2. Geschäftsführers. Wiedergewählt zum 1. Vorsitzenden wurde Peter Kesehage und zum 2. Geschäftsführer Jürgen Schermer. Ebenfalls wiedergewählt wurde der Beisitzer Alexander Boschmann und als Kassenprüfer Edmund Günther und Christine Harm.  Alle einstimmig gewählten Personen nahmen die Wahl an.

Zum Problem der im vergangenen Jahr nicht vorhandenen Oberbantenberger Weihnachtsbeleuchtung berichtete Peter Kesehage ausführlich:

Die im Jahre 2001 für Oberbantenberg beschaffte Weihnachtsbeleuchtung muss dringend auf den technisch neuesten Stand gebracht werden. Da die Kosten für die Umrüstung in Höhe von ca. 6.000,-- € vom Heimatverein Oberbantenberg alleine nicht getragen werden können, wurden verschiedene Möglichkeiten ausgelotet, Gelder für die erstmalig im vergangenen Jahr fehlende Oberbantenberger Weihnachtsbeleuchtung zu beschaffen. Eine Möglichkeit ist die Anmeldung eines Projektes “Weihnachtsbeleuchtung“ bei der Volksbank Oberberg eG im Rahmen des sog. CROWDFUNDING; im Internet sind unter  www.oberberg.viele-schaffen-mehr.de ausführliche Informationen abrufbar. Jede einzelne Spende mit einem Betrag von mindestens 5,-- € wird von der Volksbank Oberberg mit einem zusätzlichen Beitrag gesponsort. (Siehe hierzu den am 03.10.2018 verfassten Bericht '2018 gibt's nur kahle Straßenlampen in Oberbantenberg')

Die Erläuterungen von Peter Kesehage zeigten große Wirkung, denn spontan wurde von den anwesenden Mitgliedern eine Spendenaktion unmittelbar danach gestartet.

Nach Beendigung der Mitgliederversammlung wurde den Anwesenden ein Imbiss angeboten und eine Vereins-Fotochronik aus dem Jahre 2018 auf Großleinwand präsentiert.
Eine Fotogalerie von der Mitgliederversammlung kann auf dieser Internetseite unter 'Bilder > 2019' eingesehen werden.

Informationen zum Artikel

  • Veröffentlicht: