Aus dem Verein

01.12.2018: Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Koblenz

Um 14:15 Uhr kamen wir in Koblenz an. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint; es war trocken und nicht zu kalt. Nachdem sich die Grüppchen gefunden hatten, ging es los zu den verschiedenen Weihnachtsmärkten.

 
Einige Märkte waren sehr klein, aber trotzdem schön. Der größte Markt befand sich auf dem Marktplatz. Er hatte ein großes Angebot, unter anderem ein großes Zelt. Dort schmeckte Bier und Glühwein besonders gut, da dort auch noch Musik angeboten wurde.


Um 18 Uhr war Treffen am Entenbrunnen zur Nachtwächter-Wanderung. Nach einigem Suchen hatten wir den Brunnen gefunden, und unsere Nachtwächter erwarteten uns. Bevor es losging, wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt.
Wir wurden ins Jahr 1870 zurückversetzt. Der Nachtwächter erzählte uns, wie es früher war.


Er besuchte mit uns mehrere historische Gebäude und hatte auch viel darüber zu berichten. Er führte uns dann zur Mosel, wo viele Schiffe lagen und man die Burg Ehrenbreitstein hellerleuchtet sehr schön sehen konnte. Dann ging es zurück zum Ausgangspunkt unterhalb der Liebfrauenkirche.


Nun hatten wir noch eine Stunde Zeit bis zur Abfahrt, und jeder konnte noch einen Glühwein oder Eierpunsch trinken und Reibekuchen oder Würstchen essen.


Unser Fahrer Martin Hamacher hatte auch noch heißen Glühwein zu verkaufen, der uns sehr geschmeckt hat. Um 22:45 Uhr waren wir wieder in Oberbantenberg. Die Fahrt war wieder einmal sehr schön, und durch die Führung haben wir viel von Koblenz gesehen und gehört.

Informationen zum Artikel