Aus dem Verein

Heimatverein Oberbantenberg in Silberstraße

Am Freitag, 18.08.2015, brach um 5.45 Uhr eine 8-köpfige Gruppe von Mitgliedern des Heimatvereins Oberbantenberg e.V. zu einer dreitägigen Fahrt zum 450 km entfernten Ort Silberstraße (Ortsteil der Stadt Wilkau-Haßlau nahe Zwickau) auf, um dort am traditionellen Dorffest teilzunehmen. Dieses mittlerweile 19. Dorffest richtet der Dorfclub Silberstraße, seit 21.10.2006 Partnerschaftsverein des Heimatvereins Oberbantenberg, alle 2 Jahre jeweils Ende August aus. Neben den obligatorischen Besuchen im Festzelt Silberstraße standen für die Oberbantenberger Reisegruppe folgende zusätzlichen Reiseziele auf dem Programm: die kreisfreie (Kultur-)Stadt WEIMAR sowie das BESUCHERBERGWERK PÖHLA (Kreisstadt Schwarzenberg), das historische Hammerwerk 'FROHNAUER HAMMER' (Kreisstadt Annaberg-Buchholz incl. Rundgang durch diese Stadt).
 
Bereits am Anreisetag (Abfahrt: 5.45 Uhr) besichtigte die Oberbantenberger Delegation die Kulturstadt Weimar. Für eine Stadtführung hatte sich René Melle, ein Bekannter von Peter Kesehage (1. Vorsitzender des Heimatvereins), intensiv vorbereitet. Besichtigungshöhepunkte waren: das Wohnhaus von Friedrich von Schiller, das Goethe-Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater, das Wittumspalais, die Jakobskirche mit der ältesten Begräbnisstätte Weimars, das Weimarer Stadtschloss, der Platz der Demokratie mit der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek, das Martin-Luther-Standbild auf einem Balkon des Hotels Elephant und das Wohnhaus von Johann Wolfgang von Goethe. Eine Einkehr in einem nostalgischen 'Ostshop' durfte auch nicht fehlen. Gegen 15.30 Uhr kamen die Oberbantenberger in Silberstraße an, und nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel (Landgaststätte) Wiesenburg im Nachbarort Wildenfels-Schönau ging es dann zum ersten Mal ins Festzelt; dort wurde die Reisegruppe von Achim Kowalle (1. Vorsitzender des Dorfclubs Silberstraße) herzlich begrüßt. Nach dem obligatorischen Fassanstich durch den Bürgermeister von Wilkau-Haßlau, Stefan Feustel,  sorgte die mobile Diskothek KONNEX, die neben gängiger Popmusik überwiegend moderne Discomusik präsentierte, für musikalische Unterhaltung. Zu Beginn des ersten Festabends übergab Peter Kesehage (1. Vorsitzender des Heimatvereins Oberbantenberg) ein Gastgeschenk an Achim Kowalle (1. Vorsitzender des Dorfclubs Silberstraße) und Kersten Kramer (2. Vorsitzende des Dorfclubs Silberstraße).
 
Für den Samstagmorgen hatten die Dorfclub-Mitglieder Helga Brosche und Brigitte Kowalle ein Überraschungs-Besuchsprogramm für die die acht Oberbantenberger vorbereitet. Unter sachkundigen Führungen wurde das BESUCHERBERGWERK PÖHLA sowie das historische Hammerwerk FROHNAUER HAMMER besichtigt. Eine kurze Stadtbesichtigung von ANNABERG-BUCHHOLZ mit Besuch der Bergkirche St. Marien, in der der sog. Annaberger Krippenweg mit mannsgroßen Holzfiguren bestaunt werden kann, rundete das Überraschungsprogramm ab. Der Abend gehörte wieder dem Festzelt in Silberstraße. Hier sorgten die PRINZENBERGER mit Witz und toller Musik wie in den Jahren zuvor für beste Unterhaltung.
 
Nach dem traditionellen Frühschoppen am Sonntagmorgen (20.08.2017) begab sich die Reisegruppe aus Oberbantenberg gegen 13.00 Uhr mit nachhaltig positiven Eindrücken im Gepäck auf die Rückreise nach Oberbantenberg (Ankunft gegen 18.30 Uhr).
 
Eine umfangreiche Fotosammlung kann auf dieser Internetseite unter 'Bilder' eingesehen werden.

Informationen zum Artikel