Aus dem Verein

Mitgliederversammlung am 12.03.2016

Der 1. Vorsitzende, Peter Kesehage, eröffnete die Versammlung. Anschließend trug  Hansjörg Wiersch, 2. Vorsitzender, den Jahresbericht 2015 vor, dem ein Dank im Namen des gesamten Vorstandes an alle Helferinnen und Helfer, die den Heimatverein im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützten, vorausging. Zur Bewältigung seiner Aufgaben ist der Heimatverein Oberbantenberg stets auf ein Mitwirken von Vereinsmitgliedern und Bürgerinnen und Bürgern aus Oberbantenberg angewiesen.  
 
Folgende Vereinsaktivitäten im Jahr 2015 wurden besonders hervorgehoben:  
 
09. Maifest am 30.04./01.05.2015 auf dem Dorfbegegnungsplatz  Plutenhöffchen, dessen Organisation erneut das Ehepaar Claudia und Peter Harm übernommen hatte und für dessen Engagement ein besonderer Dank ausgesprochen wurde. Herausragende Höhepunkte waren am Abend des 30. Aprils der Auftritt der heimischen Power Gang und am 01. Mai gegen Mittag der Auftritt der Siebenbürger Musikanten Overath.
 
Teilnahme am Oberbantenberger Umwelttag, der wegen des regnerischen Wetters am 21. März 2015 auf den 10. Juni 2015 verlegt wurde.
 
Fahrt einer neunköpfigen Delegation des Heimatvereins zum Partnerschaftsverein Dorfclub Silberstraße vom 28.08. bis 30.08.2015 incl. einer Besichtigung der Hauptsehenswürdigkeiten der Messestadt Leipzig (Völkerschlachtdenkmal, Thomaskirche, Nikolaikirche, Auerbachskeller etc.) sowie eines Ausfluges zur Felsformation Bastei im Elbsandsteingebirge und zur Festung Königstein. Außerdem Teilnahme am traditionellen Dorffest
 
Tagesfahrt an die Ahr am 26.09.2015 (Rech, Rotweinwanderweg, Altenahr)
 
Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Frankfurt/Main am 28.11.2015
 
16. Oberbantenberger Weihnachtsmarkt am 13.12.2015 rund um die Evangelische Kirche, der wie­derum vom Heimatverein organisiert wurde und unter Mitwirkung weiterer Ortsvereine und Institutionen stattfand. Wie in den letzten beiden Jahren beteiligten sich auch externe Anbieter. Hansjörg Wiersch bedankte sich ausdrücklich bei allen Beteiligten für die Unterstützung – vor allem bei der Evangelischen Kirche, die wie in den Jahren zuvor das Gemeindehaus unentgeltlich zur Verfügung stellte (Energiekosten inclusive) und die auch erneut das Kirchengebäude für diverse Aufführungen geöffnet hielt.


Vorstand und Beirat haben sich im vergangenen Jahr zu 11 Vorstandssitzungen im Oberbantenberger Hof getroffen.
 
Die Internetseiten des Heimatvereins wurden stets aktualisiert und durch Einfügen neuer Beiträge und neuer Bildergalerien inhaltlich ergänzt.  
 
Nach dem Jahresbericht 2015 gab Hansjörg Wiersch einen Ausblick auf das Jahr 2016 bekannt:
 
09.04.2016 – Aktionstag “Saubere Landschaft“ (früher als Umwelttag bezeichnet)
 
30.04./01.05.2016 – 10. Oberbantenberger Maifest
 
24.09.2016 – Tagesfahrt an die Mosel (Ortsgemeinde Neef)
 
08.10.2016 – Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Heimatvereins Oberbantenberg ist ein Festabend im Oberbantenberger Hof geplant.
 
26.11.2016 – 18. Fahrt zu einem ausgesuchten Weihnachtsmarkt; in diesem Jahr ist der Weihnachtsmarkt in der Residenzstadt Würzburg als Ziel ausgesucht worden.
 
Der Kassenbericht des vergangenen Jahres wurde von der 1. Geschäftsführerin Bärbel Rothe verlesen. Die Kassenprüfung wurde von Gerhard Altz und Manfred Jäger vorgenommen; hierüber berichtete Gerhard Altz. Aufgrund des beanstandungsfreien Ergebnisses und der Empfehlung von Gerhard Altz wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet.  
 
Auf der Tagesordnung standen auch die Wahlen des 2. Vorsitzenden und der 1. Ge­schäftsführerin sowie von 4 Mitgliedern des Beirates. Vor Eintritt in die einzelnen Wahlgänge wurde Bärbel Rothe für ihre nunmehr rd. 20-jährige Vorstandsarbeit von Peter Kesehage geehrt; ihr wurde ein bunter Blumenstrauß überreicht. Einstimmig wiedergewählt wurde Hansjörg Wiersch zum 2. Vorsitzenden und Bärbel Rothe zur 1. Geschäftsführerin. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden die Beiratsmitglieder Helmuth Mangesius, Dieter Rehfeldt, Jürgen Schermer und Jens Wiersch.
 
Eine Satzungsänderung (§ 18) wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung verabschiedet.
 
Gegen Ende der Versammlung teilte Peter Kesehage den Anwesenden mit, dass der Vorstand in seiner Sitzung am 09.03.2016 beschlossen hat, die Organisation des Oberbantenberger Weihnachtsmarktes ab diesem Jahr nicht mehr zu übernehmen. Der Vorstand hofft, dass sich ein anderer Ortsverein oder eine andere Institution bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen.
 
Außerdem wies Peter Kesehage darauf hin, dass der Heimatverein Oberbantenberg einen Unterstand auf dem Dorfbegegnungspatz Plutenhöffchen unter der Regie von Jürgen Schermer errichtet. Die Materialkosten übernimmt die Stadt Wiehl. Peter Kesehage dankt Jürgen Schermer und seinen Helfern für die bisher geleisteten und für die noch zu erbringenden Arbeiten.
 
Nach Beendigung der Mitgliederversammlung wurde den Anwesenden ein Imbiss an­geboten und eine Vereins-Fotochronik aus dem Jahre 2015 auf Großleinwand präsen­tiert.

Eine größere Fotosammlung kann auf dieser Internetseite unter 'Bilder >>> 2016' eingesehen werden.

Informationen zum Artikel